Besondere Empfindungen

 Der Pfaff liebt seine Herde, doch die Schafe mehr als die Widder...Foto: Dietrich Schneider  / pixelio.de

Der Wiesbadener Kurier  berichtet online und vermutlich morgen in seiner Printausgabe über die gestrige Sitzung des Ortsbeirates. Der Artikel erweckt ein bisschen den Eindruck, dass der Ortsbeirat einer wildgewordenen Meute Neuhofer Bürger gegenübersaß.
Da stelle ich aber gerne einiges richtig, aus erster Hand, ich war selbst dabei:
Die Bürgerfragestunde war der Sitzung vorangestellt und dauerte etwa 30 Minuten, also nicht den Großteil der Sitzung. Natürlich war beherrschendes Thema die Ausbaupläne von Brita. Fragen dazu wurden gestellt und natürlich an den Ortsbeirat, der als erstes Gremium Neuhof vertritt. Nicht jedem Otto-Normalbürger ist klar, welche kommunale Ebene für was zuständig ist, das kann man aber freundlich erklären...
Es war schließlich ein einzelner Bürger, der sich ziemlich in Rage geredet hat. Sicherlich war die Wortwahl nicht im Rahmen der Diplomatie und ich habe mich ziemlich gewundert, dass der komplette Ortsbeirat, der ja mit durchaus erfahrenen Kommunalpolitkern besetzt ist, schweigend sehr lange zugehört hat. Aber als wirklich peinlich habe ich empfunden, dass nicht die Ortsvorsteherin sondern ihr Mann (zwar Stadtverordneter aber nicht im Ortsbeirat) mit einer auch nicht unbedingt feinen und konstruktiven Maßregelung das Wort ergriffen hat. Und zwischen beiden gab schließlich ein Wort das andere, da war die Stimmung dann aggressiv und ich um eine Erfahrung Fremdschämen reicher...
Die anschließende Vorstellung der Flächennutzungsplans über eine Stunde war übrigens von einem äußerst respektvollen Umgang, mit vielen sachlichen Fragen und ohne Polemik geprägt. Genaue Details dazu folgen noch an dieser Stelle.

Kommentare

  1. "Die Bürgerinitiative Lebenswertes Neuhof hat unterdessen bei ihrer Vorstandssitzung beschlossen, erst mal eine tragfähige Position zu formulieren und sich bis dahin zum Thema Brita nicht zu äußern, sagte der Vorsitzende Heinz Herbert Moll."

    Das ist schade, enttäuschend und verwunderlich. Die Planung ist jetzt länger bekannt. In der BLN-Mitteilung steht sie hätten schon Gespräche mit Brita und Stadt geführt. Da traut man sich wohl jetzt nicht mehr eine Position zu beziehen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen