Baumarkt und Mosch-Gelände: Infos aus erster Hand zu Vorhaben in Neuhof

Bürgermeister Sandro Zehner schaltet sich immer mal wieder gerne bei Facebook ein, um die Diskussionen mit Hinweisen und Informationen aus erster Hand zu bedienen und zu bereichern.

Aus seinem Urlaub heraus hat er das dieser Tage zu den Entwürfen zum neuen Flächennutzungsplan des Stadtteils Neuhof getan. Und da in Facebook mancher Fakten-Beitrag im reißenden Strom der Meinungen und Halbwahrheiten untergeht, geben wir hier die wichtigsten Hinweise des Bürgermeisters inhaltlich (die nächsten beiden Absätze) oder wortgetreu wieder:

So ist im Gewerbegebiet „Tiergarten“ (das Dreieck, in dem auch das „Autozelt“ steht) ein Baumarkt angedacht. Der „Tiergarten“ ist im Regionalplan bereits als Gewerbegebiet ausgewiesen.

Auf dem so genannten Mosch-Gelände sind betreutes Wohnen sowie barrierefreie Wohnungen und eine Platzgestaltung zu Halle und Schule vorgesehen.

Ab jetzt der Bürgermeister im Wortlaut:

Zudem ist ein Haus für Ärzte sowie im Erdgeschoss Apotheke städtischerseits angeführt worden. Für beide Zwecke gibt es konkrete Interessenten.

Würde Neuhof sicher bereichern. Aktuell werden vom Eigentümer aber erst weitere Entwürfe geplant. Ich empfehle allen mal zum Ortsbeirat zu kommen.

Ortsbeirat Neuhof: Montag, 10. Oktober 2016, 20 Uhr, alte Schule in der Keplerstraße Mehrzweckraum in der Aartalhalle.

Kommentare

  1. Die Infos zum Moschgelände sind nicht neu. Die BLN hat dazu bereits 2011 Veranstaltungen organisiert, schon damals waren Apotheke, Seniorenwohnungen etc. thematisiert. Gruß Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Infos zum Moschgelände sind nicht neu"

      ... vermutlich


      mfg
      thomas von baumarkt 24

      Löschen

Kommentar veröffentlichen